From 1 - 10 / 24
  • INSPIRE Downloaddienst des Landes Tirol zu den Annex I Themen "Verkehrsnetze" und "Schutzgebiete", für das Annex II Thema "Höhe" sowie zu den Annex III Themen "Bodennutzung","Versorgungswirtschaft und staatliche Dienste","Lebensräume und Biotope","Umweltüberwachung","Bewirtschaftungsgebiete/Schutzgebiete/geregelte Gebiete und Berichterstattungseinheiten","Gebiete mit naturbedingten Risiken" und "Energiequellen". Die EU-Richtlinie 2007/2/EG bestimmt den Aufbau einer europäischen Geodateninfrastruktur. In den Durchführungsbestimmungen zu den Netzdiensten, Verordnung (EG) Nr. 976/2009 der Kommission vom 19. Oktober 2009, werden genauere Angaben zu den Netzdiensten angeführt. Zu den Durchführungsbestimmungen wurden die Technical Guidance for the implementation of INSPIRE Download Services veröffentlicht, die konkrete Implementierungsvarianten enthalten.

  • Seniorenpflegeheime des Landes Salzburg, INSPIRE-relevant

  • Abgrenzung der Ramsar-Gebiete in Oberösterreich.Dieser Datensatz wird über INSPIRE zur Verfügung gestellt.

  • Biotope des Landes Salzburg, INSPIRE-relevant

  • Das österreichische Adressregister ist der amtliche offizielle Adressdatenbestand Österreichs, welcher laufend von den zuständigen Gemeinden und Städten auf Basis länderspezifischer gesetzlicher Grundlagen geführt und vom BEV - Bundesamt für Eich und Vermessungswesen in verschiedenen Ausprägungen abgegeben wird. Jede Adresse hat zusätzlich zu vielen weiteren Informationen eine exakte koordinative Zuordnung (Geocodierung).

  • Landschaftsschutzgebiete des Landes Salzburg, INSPIRE-relevant

  • WIEN - INSPIRE Download Service (Beta) - Download von Predefinded Datasets

  • Atmosphärisch korrigierte Solarstrahlung in Form der Jahressumme und der Halbjahressummen Grid 1 m² Auflösung. Auf Grundlage des Digitalen Oberflächenmodells DOM Stand Jahresende 2012 in Auflösung 1 m² wurde die Solarstrahlung über den Jahresgang der Sonne berechnet und nach Monaten aufsummiert. Die halbstündliche Sonnenposition und der Schattenwurf von Gelände, Gebäude und Vegetation wurden flächendeckend simuliert. Die noch bewölkungsfrei simulierten Einstrahlungswerte mit ihren Komponenten Direkt- und Diffusstrahlung wurden anschließend einer Atmosphärenkorrektur unterzogen. Um den Einfluss von Wolken zu berücksichtigen wurden Satellitendaten des Geostationären Meteosat Satelliten aus den Jahren 2004 bis 2012 verwendet. Diese Daten bilden eine homogene Zeitreihe mit einer zeitlichen Auflösung von 15 Minuten und einer räumlichen Auflösung von 0,02° (ca. 2 km). Der Raster-Datensatz "Solarstrahlung 2013 Tirol" ist dem INSPIRE Datenthema Energiequellen (Annex III) zugeordnet.

  • BIOSOIL Site, Soil and Classification (WRB)

  • INSPIRE konformer Darstellungsdienst naturschutzfachlicher Daten des Umweltbundesamtes zu Landbedeckung (CORINE Land Cover und LISA) und Naturschutz (Aueninventar, Feuchtgebietsinventar, Trockenrasenkatalog)