From 1 - 10 / 15
  • rechtliche Grundlage: Wiener Naturschutzgesetz

  • rechtliche Grundlage: Wiener Nationalparkgesetz - Schutzgebiet aufgrund Landesgesetzgebung

  • rechtliche Grundlage: Wiener Naturschutzgesetz

  • Höhendarstellung des digitalen Geländemodells in 10 Meter Auflösung. Es wird das gesamte Wiener Stadtgebiet bezogen auf Höhe über Adria abgebildet.

  • Die Digitale Katastralmappe (DKM) ist der grafische Datenbestand des Katasters im Koordinatensystem der Österreichischen Landesvermessung.Sie wird von den zuständigen Vermessungsämtern laufend geführt. Die DKM veranschaulicht die Lage der Grundstücke und enthält die Grenzen der Grundstücke, die Grundstücksnummern, die Abgrenzungen der Benützungsarten / Nutzungen, die Fest- und Grenzpunkte mit deren Nummern sowie sonstige Darstellungen (Zeichenschlüssel siehe Vermessungsverordnung 1994)

  • rechtliche Grundlage: Wiener Naturschutzgesetz - Schutzgebiete der Kategorien Naturschutzgebiet, Landschaftssschutzgebiet, geschützter Landschaftsteil, geschütztes Biotop, ökologische Entwicklungsfläche

  • Die Verwaltungsgrenzen Stichtag beinhalten die Grenzen der Verwaltungseinheiten Österreichs. Die Daten sind für folgende Grenzen vorhanden: 1) Katastralgemeindegrenze 2) Gemeindegrenze 3) Bezirksgrenze 4) Gerichtsbezirksgrenze 5) Vermessungssprengelgrenze 6) Bundesländergrenze 7) Staatsgrenze Der Datensatz wird zweimal jährlich am 1.1. und 1.7. hergestellt und kostenlos abgegeben.

  • Fischereireviere bzw. Fischereirechtsinhaber. (INSPIRE Annex III)

  • rechtliche Grundlage: Wiener Naturschutzgesetz und Europaschutzgebietsverordnung

  • Die Verwaltungsgrenzen beinhalten die Grenzen der Verwaltungseinheiten Österreichs. Die Daten sind für folgende Grenzen vorhanden: 1) Katastralgemeindegrenze 2) Gemeindegrenze 3) Bezirksgrenze 4) Gerichtsbezirksgrenze 5) Vermessungssprengelgrenze 6) Bundesländergrenze 7) Staatsgrenze