From 1 - 10 / 20
  • Zusammengeführte Abgrenzungen der Erhebungsflächen der in Oberösterreich durchgeführten Biotopkartierungen mit Informationen zu Biotoptyp, Lage und naturschutzfachliche Bewertung. Die aufgrund des Erhebungsmaßstabes (1:5000) vorliegenden Objekte mit Linien- und Punkttopologie wurden gepuffert und mit den Objekten mit Polygontopologie in einer Polygondatei zusammengeführt.Dieser Datensatz wird über INSPIRE zur Verfügung gestellt.

  • basemap.at ist eine internetfähige Grundkarte von Österreich, basierend auf den Geodaten der Länder und deren Partnern, frei verfügbar und performant. Weiterführende Informationen siehe: www.basemap.at

  • Computergestützte Satellitenbildinterpretation (IMAGE 2006 = Landsat TM, SPOT, IRS; IMAGE 2012= SPOT, IRS) der Veränderung der Bodenbedeckung/Landnutzung zwischen 2006 und 2012 anhand der CORINE Nomenklatur, Mindesterfassungsgrösse 25 ha; Europäisches COPERNICUS-Projekt (früher GMES) koordiniert von der europäischen Umweltagentur in 31 europäischen Ländern.

  • Computergestützte Satellitenbildinterpretation (IMAGE 2006 = Landsat Thematic Mapper, SPOT, IRS) der Landbedeckung/nutzung anhand der CORINE Nomenklatur, Mindesterfassungsgrösse 25 ha; Europäisches COPERNICUS-Projekt (früher GMES) koordiniert von der europäischen Umweltagentur in 31 europäischen Ländern. Revidierter Datensatz im Zuge der Erstellung von CORINE Land Cover 2012

  • Computergestützte Satellitenbildinterpretation (IMAGE 2012= SPOT, IRS) der Bodenbedeckung/Landnutzung anhand der CORINE Nomenklatur, Mindesterfassungsgrösse 25 ha; Europäisches COPERNICUS-Projekt (früher GMES) koordiniert von der europäischen Umweltagentur in 31 europäischen Ländern.

  • Ein Nationalpark ist eine besondere Schutzgebietskategorie und steht über allen anderen Schutzgebieten. Gesetzliche Grundlagen sind das Nationalparkgesetz NPG und die Art. 15a B-VG - Verträge.(INSPIRE Annex I)

  • Zonen aus dem sektoralen Raumordnungsprogramm über die Windkraftnutzung in Niederösterreich (NÖ) gemäß § 20 NÖ Raumordnungsgesetz (NÖ ROG 2014), auf denen die Widmung Grünland - Windkraftanlage zulässig ist d.h., dass die Widmungsart Grünland - Windkraftanlagen (Gwka) durch die Gemeinden nach dem vorgesehen Behördenverfahren (Änderung des örtlichen Raumordnungsprogrammes) noch festzulegen ist. Das sektorale Raumordnungsprogramm wurde am 20. Mai 2014 kundgemacht und ist somit rechtskräftig.

  • Digitales Oberflächenmodell 10m. Kontinuierlicher Höhenwert-Raster. Jede Rasterzelle enthält einen Fließkomma-Höhenwert in m. (INSPIRE Annex II)

  • Digitales Geländemodell 10m. Kontinuierlicher Höhenwert-Raster. Jede Rasterzelle enthält einen Fließkomma-Höhenwert in m. (INSPIRE Annex II)

  • Naturparke sind Landschaftsräume zum Schutz der Natur und sollen den Erholungs-, Bildungs- und Erlebniswert für den Menschen erhöhen. (INSPIRE Annex I)